Haftung und Reglement

Wertung

Während des Rennens ist max. ein Biker je Team immer im Einsatz. Die Teams wechseln nach eigenem Ermessen in der Wechselzone an Start/Ziel auf dem Dorfplatz in Wengen durch sichtbares Abklatschen des nächsten Fahrers. Es gewinnt das Team, welches in den 12 Stunden am meisten Runden absolviert hat. Bei Rundengleichheit entscheidet die gefahrene Zeit der ganzen Runden. Nach ca. 11,40 Stunden wird das führende Team in die letzte Runde „eingeläutet“. Danach gehen alle Teams in die letzte Runde.
Zur Rundenwertung müssen die Teilnehmer nach jeder Runde die Registrierungszone Start/Ziel durchfahren, denn nur so können die Runden registriert werden!

Klasseneinteilung der Einzelstarter

- Damen, Herren: Jahrgänge 1999 - 1978
- Damen, Herren: Jahrgänge 1977 und älter
- Damen, Herren: ab Jahrgang 2001

Klasseneinteilung der Teams

- 2er Team, Herrn, Damen, Mixed
- 4er Team, Herrn, Damen, Mixed
- 6er Team, Herrn, Damen
- Firmen und Vereinsmeister

Allgemeines und Teilnehmer

Es wird nach der Sportordnung des Bund Deutscher Radfahrer gefahren. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich. Jugendliche unter 18 Jahren dürfen nur bei den Vierer- und Sechserteams teilnehmen. Es muss dem Veranstalter die schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten bis spätestens eine Woche vor der Veranstaltung schriftlich vorliegen. Mindestalter ist Jahrgang 2001, jüngere Teilnehmer nur nach Rücksprache und Genehmigung durch den Veranstalter. Der MCD behält sich vor, Anmeldungen innerhalb von 14 Tagen nach Anmeldungseingang abzulehnen. Nach verbindlicher Anmeldung wird bei einer Absage des Teilnehmers/Teilnehmer die Anmeldegebühr nicht zurückerstattet.
RADWECHSEL NUR INNERHALB DER WECHSELZONE! ES BESTEHT HELMPFLICHT !!!!

Risikobereitschaft

Der Teilnehmer erkennt mit dem Start Eignung und Zustand der Wettkampfstrecke an. Der Teilnehmer übernimmt mit voller Absicht etwaige Risiken und Gefahren auf sich, auch solche, die aus einer etwaigen Unterschätzung des Schwierigkeitsgrades der Strecke für sich selbst resultieren. Der Teilnehmer ist für die von ihm verwendete Ausrüstung und die Wahl und Bewältigung der Fahrlinie selbst verantwortlich.

Doping

Der Teilnehmer weiß, dass Doping die bewusste Manipulation des Körpers ist, um bessere Leistungen zu erreichen und dass dies entsprechend den Satzungen des Deutschen Sportbundes und des Bundes Deutscher Radfahrer sowie der UCI bestraft wird.

Datenerhebung und Datenverwertung

Mit der Anmeldung erklärt der Teilnehmer, dass er damit einverstanden ist, dass die in der Anmeldung genannten Daten für Zeitnahme, Platzierung und Ergebnisse erfasst und weitergegeben sowie die im Zusammenhang mit der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews ohne Vergütungsanspruch veröffentlicht werden dürfen. Die bei Anmeldung vom Teilnehmer angegebenen personenbezogenen Daten, werden gespeichert und nur zu Zwecken der Durchführung und Abwicklung der Veranstaltung verarbeitet. Dies gilt insbesondere für die zur Zahlungsabwicklung notwendigen Daten (§ 28 Bundesdatenschutzgesetz). Mit der Anmeldung willigt der Teilnehmer in eine Speicherung der Daten zu diesem Zweck ein.
Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die im Zusammenhang mit seiner Teilnahme an der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews in Rundfunk, Fernsehen, Printmedien, Büchern, fotomechanischen Vervielfältigungen (Filme, Videokassette etc.) ohne Anspruch auf Vergütung verbreitet und veröffentlicht werden. Außerdem erklärt sich der Teilnehmer einverstanden mit der Weitergabe seiner personenbezogenen Daten zum Zwecke der Zusendung von Fotos des Teilnehmers auf der Strecke und beim Zieleinlauf, die von einer vom Veranstalter beauftragten Firma produziert werden. Hiermit erklärt der Teilnehmer jedoch nicht zugleich, dass er ein solches Foto kaufen möchte.
Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte zum Zweck der Zeitmessung, Erstellung der Ergebnislisten sowie der Einstellung dieser Listen ins Internet weitergegeben werden. Der Teilnehmer erklärt sich mit der Veröffentlichung seines Namens, Vornamens, Geburtsjahres, Teamnamens, seiner Startnummer und seiner Ergebnisse (Platzierungen und Zeiten) in allen veranstaltungsrelevanten Printmedien (Teilnehmerliste, Ergebnisliste etc.) und in allen elektronischen Medien wie dem Internet einverstanden.
Durch die Angabe der Email Adresse erklärt er sich damit einverstanden, dass diese für das Versenden von Informationen (z.B. Newsletter) diese Adresse genutzt werden darf. Der Teilnehmer kann der Weitergabe und der Veröffentlichung seiner personenbezogenen Daten gegenüber dem Veranstalter schriftlich, per Telefax oder E-Mail widersprechen.

Transponder

Die Transponder müssen nicht zurückgegeben werden, sie sind bereits in der Startnummer integriert.

Material und Defekte

Es darf mit Mountainbikes der Radgröße 26, 27,5 und 29 Zoll gefahren werden
(keine Liege-, Drei-oder Cross-Räder, Trekking- E-Bikes oder sonstige speziellen Fahrräder die über ein normales MTB hinausgehen. Auf der Strecke kann Hilfe von Betreuern oder anderen Teilnehmern angenommen werden. Der Fahrradtausch ist nur mit einem kompletten Bike innerhalb der Wechselzone möglich. Räder, die diesen Festlegungen nicht entsprechen, werden durch den Veranstalter vom Rennen ausgeschlossen.

Versicherung / Haftungsausschluss / persönliche Haftung / Haftungsbeschränkung

Die Versicherung ist ausdrücklich Sache des Teilnehmers. Mit der Anmeldung bestätigt jeder Teilnehmer das Reglement und die Ausschreibung zu kennen und verstanden zu haben. Meldet ein Teamchef ein Team, so bestätigt er ebenfalls, dass alle Team-Teilnehmer die Ausschreibungen und das Reglement kennen und verstanden haben. Bei minderjährigen Teilnehmern bestätigt ein Erziehungsberechtigter mit der Einverständniserklärung, dass der Teilnehmer ausreichend versichert ist und dass er das Reglement kennt und verstanden hat. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Die Teilnehmer verzichten mit Abgabe der Nennung für alle, alle im Zusammenhang mit der Veranstaltung erlittenen Unfälle und Schäden auf alle Rechtsansprüche gegenüber
- dem Veranstalter, dessen Beauftragte und Helfer
- den Teilnehmern und deren Helfern
- Behörden und irgendwelchen anderen Personen, die mit der Organisation in Verbindung stehen
soweit diese nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt haben. Die Teilnehmer bestätigen mit der Anmeldung/Unterschrift, dass sie gesund und trainiert sind. Der Teilnehmer ist sich bewusst, dass er persönlich Drittpersonen für Schäden in Folge Körperverletzung oder Sachbeschädigung haftet, welche auf seine Teilnahme am Wettkampf zurückzuführen sind.

Strafen / Einspruch

Jegliche Unsportlichkeit (Abkürzungen etc.) und jeder Verstoß gegen dieses Reglement führen zur sofortigen Disqualifikation des gesamten Teams. Teams, die nicht sichtbar Abklatschen, werden sofort vom Veranstalter Disqualifiziert. Einspruch gegen Disqualifikationen sowie Anzeigen von Verstößen gegen das Reglement durch andere Teams sind gegen eine Gebühr von 50,- Euro schriftlich beim Rennbüro einzureichen, spätestens bis 30 Minuten nach dem Zieleinlauf (hier gelten nicht die Richtlinien der Sportordnung des Bund Deutscher Radfahrer). Dies gilt ebenso bei Einsprüchen gegen die Ergebnisse. Spätere Reklamationen bzw. Einsprüche werden nicht angenommen.

Abbruch

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei sehr schlechter Witterung oder höherer Gewalt eine Unterbrechung bzw. einen Abbruch des Rennens anzuordnen. Die Teilnehmer haben in diesem Fall keinen Anspruch auf Rückerstattung der bezahlten Startgebühr. Ebenso kann der Streckenverlauf verändert werden.

Verletzungen

Jeder ist verpflichtet, sich bei einem gestürzten / verletzten Teilnehmer nach seinem Befinden zu erkundigen. Stellt sich heraus, dass der / die Verletzte Hilfe benötigt, so wird dies dem nächsten Streckenposten / Sanitäter gemeldet.

Rücksicht

Wir befinden uns in keinem „Biker X-Rennen“, wo der Körperkontakt erlaubt ist. Wir nehmen Rücksicht auf die langsameren Teilnehmer auf der Strecke. Ein Einzelfahrer kann nicht das Tempo eines Viererteams über 12 Stunden fahren.
Deshalb: Rücksicht geht vor!!!
WIR BEHALTEN UNS VOR, SOGENANNTE RÜPEL MIT RUNDENVERLUST ZU BESTRAFEN ODER GANZ AUS DEM RENNEN ZU NEHMEN!!!

Umwelt

Die Teilnehmer bewegen sich in der Natur und nehmen Rücksicht auf die Umwelt.
Auf der Rennstrecke ist das Wegwerfen von Abfall (Riegelverpackungen, Gel-Beutel) strengstens untersagt. Sämtliche Abfälle müssen in die entsprechenden Behältnisse im Fahrerlager bzw. Wechselzone geworfen werden.

Bezeichnung der Risiken

Der Teilnehmer erkennt mit seinem Start den Zustand der Wettkampfstrecke an. Der Teilnehmer übernimmt mit voller Absicht etwaige Risiken und Gefahren für sich, auch solche, die aus einer Überschätzung des Schwierigkeitsgrades der Strecke resultieren. Der Teilnehmer ist für die von ihm verwendete Ausrüstung und die Wahl sowie Bewältigung der Fahrlinie selbst verantwortlich.

Service

Während der ganzen Veranstaltung steht ein Service-Team mit Werkzeug bereit.
(Ersatzteile müssen bezahlt werden.)

to top button